Willkommen am BPI der ÖJAB

Untermenü

Europäische Zusammenarbeit (6)

 eu flag llp en-01 400  

Save the Date!
ELLA Kongress | Wien, 12. November 2015 |
Europahaus Wien

ELLA Logo 400 trans 

 

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der internationale ELLA Kongress, organisiert von dem IB-Behindertenhilfe, Deutschland und der Österreichische Jungarbeiterbewegung (ÖJAB), Österreich, am 12. November in Wien, Österreich stattfinden wird.
Das Thema des Kongresses lautet United for inclusive education: Moving beyond traditional learning".

 

Der Kongress wird im Europahaus Wien stattfinden, dieses ÖJAB-Haus befindet sich in ruhiger Lage inmitten einer 6 Hektar großen, barocken Parkanlage in der wunderschönen Naturlandschaft im westlichen Teil Wiens.

Der Kongress wird im Rahmen des International Lifelong Learning Projektes ELLA (European Life Long Learning Academy) organisiert und wird von der Europäischen Union gefördert. Das ELLA Projekt bezieht sich auf die inklusive Erwachsenenbildung von Personen mit Beeinträchtigungen und wurde in Zusammenarbeit mit 19 Partnern aus 12 Ländern, einschließlich der EU-Beitrittskandidaten Serbien und Türkei, sowie Israel als ein Drittland durchgeführt.

Das Ziel des Kongresses ist es den hohen Stellenwert der inklusiven Ausbildung zu vermitteln und Wissen über die Ausbildungssituation der Menschen mit Beeinträchtigung und Behinderung zwischen den TeilnehmerInnen auszutauschen.

Der Kongress dient der Zusammenführung von Projektpartner/innen, Menschen mit Beeinträchtigungen, Entscheidungsträger/innen, Sozialpartner/innen, Erwachsenbildungseinrichtungen, Berufsbildungseinrichtungen und Projektträger/innen die sich mit der Integration von Menschen mit Beeinträchtigung befassen.

Die Projektpartner sind bereits voller Vorfreude die Ergebnisse des ELLA Projektes externen Stakeholdern vorstellen zu dürfen.

Wir haben für Sie ein eindrucksvolles Programm mit high-profile Keynote Speakern, lehrreichen Workshops und beindruckenden Referenten (mit Beeinträchtigungen) vorbereitet.

Die Programmplanung und Vorbereitungen für den ELLA Kongress laufen auf Hochtouren und wir freuen uns in kürze Näheres zur Kongress- und Programmplanung veröffentlich zu dürfen.

Das gesamte ELLA Team freut sich bereits, Sie in Wien begrüßen zu dürfen!

 

Weitere Details und Anmeldung

 

Logo IB eV jpeg1 400  oejab licht 

ELLA - European Lifelong Learning Academy

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderungen und Benachteiligungen

Am 1. November 2013 fiel der offizielle Startschuss für das Grundtvig-Netzwerk Projekt ELLA – European Lifelong Learning Academy. Das dreijährige EU-Projekt ist eine Bildungsoffensive für Menschen mit Benachteiligungen und Behinderungen und wird von der Europäischen Kommission gefördert. Initiiert wurde dieses Projekt vom Dachverband KARAWANE 2000, dem seit Juli 2012 auch die ÖJAB angehört. 

Bei ELLA wird im Laufe von 36 Monate eine europaweite (virtuelle) Akademie entstehen, die Strukturen und Inhalte des Lebenslangen Lernens für Menschen mit besonderen Bedürfnissen anbieten wird. Ein weiterer Kanal der Veröffentlichung der Resultate ist der für November 2015 in Wien geplante, europäische ELLA-Kongress, den die ÖJAB gemeinsam mit dem Internationalen Bund im ÖJAB-Europahaus durchführen wird.

An der Umsetzung von ELLA beteiligen sich insgesamt 20 PartnerInnen aus 13 verschiedenen Nationen. Das BPI der ÖJAB ist für die Qualitätssicherung des gesamten Projekts verantwortlich. Die ÖJAB führt weiters zusammen mit einer französischen Partnerin und einer serbischen Partnerin das Workpackage TrainEEE durch, wo benachteiligten und behinderten Menschen die Möglichkeit geboten wird, innerbetriebliche Schnupperpraktika in ÖJAB-Einrichtungen in Wien zu absolvieren.

Voluntarism For You(th), 3. - 10. August 2013

Der EU-Workshop "Voluntarism For You(th)" (YiA-Projekt, finanziell unterstützt von der Europäischen Kommission) ging am Samstag, dem 10. August nach spannenden, lehrreichen und schönen acht Tagen erfolgreich zu Ende.

TeilnehmerInnen aus Portugal, Italien, Türkei, Ungarn, Österreich und Litauen verbrachten eine Woche im rumänischen Arkus, um sich mit Themen wie Ehrenamt und Freiwilligentätigkeit in der Jugendarbeit auseinanderzusetzen und Tipps & Tricks für die Organisation eines erfolgreichen Projekts zu erlernen. Dabei kamen der interkulturelle Dialog und gemeinsame Aktivitäten nicht zu kurz. Österreich war durch die beiden ÖJAB-Studentinnen Anca und Barbara vertreten.

Die ÖJAB bedankt sich für die Möglichkeit der Teilnahme an diesem großartigen Projekt und kann den ausgesprochenen Dank über die gute Kooperation nur retournieren. Bis zum nächsten Mal!

Hier geht's zu den Bildern!

Foto (c) Kocsis-B. János

TOGETHER FOR THE NATURE - Europäischer Jugendworkshop in Mugla (Türkei)

Zeitraum: 18.03.2013 – 26.03.2013#

Veranstalter: Mugla Provincial Directorate of Youth and Sport, Youth Centre

KooperationspartnerInnen: ÖJAB (Österreich), Associozione Babel (Italien), Ayuntamiento de anora (Spanien), Agrupamento de Escuteiros 516 Bombarral (Portugal), International Youth Activity Center Bulgaria (Bulgarien) und Doğanın Genç Evlatları Gençlik Topluluğu (Türkei).

Dieser europäische Trainingskurs erfolgte im Rahmen des Förderprogramms „YiA – Youth in Action" und wird durch Mitteln der Europäischen Kommission finanziert.

NOT FAR AWAY – Europäischer Jugendworkshop in in Karaman (Türkei)

Zeitraum: 11.02.2013 – 19.02.2013

Veranstalter: Mugla Provincial Directorate of Youth and Sport, Youth Centre

KooperationspartnerInnen: ÖJAB (Österreich), Associozione Babel (Italien), Dialogue Murcia (Spanien), Cseszneki Fiatolok (Ungarn) und Karaman Genclik Toplulugu (Türkei).

Dieser europäische Trainingskurs erfolgte im Rahmen des Förderprogramms „YiA – Youth in Action" und wird durch Mitteln der Europäischen Kommission finanziert.

not far away

 

TN Oejab not far away

Projekt Explorer! IdA – Integration durch Austausch

Zeitraum: 19.01.2013 – 16.02.2013

Kooperationspartner: BBZ Augsburg - Berufsbildungszentrum Augsburg der Lehmbaugruppe gGmbH

Gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds für Deutschland