Willkommen am BPI der ÖJAB

Untermenü

Burkina Faso (1)

Historischer Überblick

Die Österreichische Jungarbeiterbewegung war Wegbereiter für die Entwicklungszusammenarbeit in Burkina Faso (früher Obervolta)

  • Mitte der 50er Jahre kommt es bei einer Jugendveranstaltung in Wien zu einer zufälligen Begegnung: Der Präsident der ÖJAB, Dr. Bruno Buchwieser, trifft Pater Denise Tabsoba aus dem damals in Österreich praktisch unbekannten Land Obervolta (dem heutigen Bur­kina Faso). Der Kontakt bleibt in der Folge aufrecht.
  • Aus diesem Kontakt entwickelt sich ein Vertrag zwischen der ÖJAB und Obervolta: 1961 bis 1966 bildet die ÖJAB als erste österreichische Organisation Lehrlinge aus Obervolta in Österreich aus.1
  • 1966 installierte Obervolta ein Honorar-Generalkonsulat in Wien und ernannte ÖJAB-Präsident Dr. Bruno Buchwieser zum Honorar-Generalkonsul. Dieses Konsulat wird seit­dem in einer Bürogemeinschaft mit der ÖJAB geführt und war bis 1997 die einzige Vertretung für Obervolta / Burkina Faso in Österreich.
  • 1969 gründete die ÖJAB das Berufspädagogische Institut (BPI) in Mödling bei Wien, um Lehrlinge aus Obervolta / Burkina Faso und bald auch aus anderen Ländern auszubilden, ebenso um Entwicklungshelfer und Lehrkräfte zu schulen. Das BPI arbeitet seitdem als Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht auf dem Gebiet der Entwicklungszusammenarbeit. Schulerhalter ist die ÖJAB.
  • 1970 wird die ÖJAB erneut zum Vorreiter in Obervolta: Sie errichtet mit Mitteln der österreichischen Entwicklungshilfe eine technisch-gewerbliche Fachschule in der Hauptstadt Ouagadougou. In der Folge werden dort junge Westafrikaner zu gesuchten technisch-gewerblichen Fachkräften ausgebildet.
  • 1984 wird Obervolta in Burkina Faso umbenannt.
  • 1995 übergibt die ÖJAB die Leitung dieser technisch-gewerblichen Fachschule nach 25 Jahren dem Staat Burkina Faso.
  • Im Sommer 1997 eröffnet Burkina Faso in Österreich eine Botschaft. Die ÖJAB hilft bei dafür notwendigen organisatorischen Arbeiten mit und steht beratend zur Seite.
  • Seit 1969 betreibt die ÖJAB intensiv verschiedene Projekte der Entwicklungszusammenarbeit für Obervolta / Burkina Faso im BPI der ÖJAB und vor Ort. 1998 eröffnet die ÖJAB dazu ein eigenes Repräsentanzbüro in Ouagadougou (in Bürogemeinschaft mit HOPE' 87). Damit folgte sie dem Trend der Zeit, weil immer mehr Projekte vor Ort betreut werden müssen.